Das Lebensskript

Wie kann man sich aus dem Muster befreien und zu sich Selbst finden?

Herta (Name gändert) kam ursprünglich zu mir in Beratung, da sie einen Konflikt mit ihrer Leiterin in der Ausbildung hatte. Wie im Praxisbericht: "Emotionen und Charakter von Tieren - was haben wir gemeinsam?" schon angekündigt, lieferte die vorangehende Arbeit für Herta noch einen entscheidenden Hinweis im Zusammenhang mit ihrem Verhalten, das sie in ihrem Leben öfters wiederholte. Das Erforschen der charakteristischen Eigenschaften der Schlange, wie Beweglichkeit, Anpassung und Strategie, führte Herta zu einem neuralgischen Punkt in ihrem Leben. Sie stellte sich die Frage - was wohl das Totstellen für eine Bewandnis hatte. Was sollte sie sich denn bewußtmachen. Herta ahnte, dass das direkt mit ihrem Muster zu tun haben muß.

Märchen als verdichtete Erfahrung

Ich ermunterte Herta, sich nun auf das Märchen aus ihrer Kindheit, das sie am meisten beschäftigte, zu besinnen. Herta erinnerte sich an Schneewittchen und die sieben Zwerge. Am meisten beeindruckte sie die Szene, wo das vermeintlich tote Schneewittchen im Sarg getragen wurde und die Zwerge alle weinten.

Schneewittchen im gläsernen Sarg

Das konnte nun doch kein Zufall mehr sein. Ihr Muster lag glasklar vor ihr. Das scheintote Schneewittchen und das Totstellen der Schlange waren analog zu ihrem Muster.

Sie berichtete, dass in ihrer Kindheit die Großmutter väterlicherseits im Haus ungut herrschte und schon ihre Mutter mit dauernder Krankheit reagierte. Herta genoß Vaters Liebling zu sein. So übte sie das „Lieb und freundlich sein“ einerseits und das Totstellen andererseits als Überlebensstrategie ein. Das Märchen durchleuchtete ihr Muster und die Schlange lehrte sie, wie man mit Hilfe der Beweglichkeit das Muster durchbrechen kann. Diese Erkenntnis floß zusehends in ihren Alltag ein und unterstützte sie fortan, um ihr Leben weniger passiv, sondern mehr aktiv und selbstbestimmt zu gestalten.

Mein Dank geht an Herta, dass sie uns Einblick in ihren Prozeß gegeben hat und dadurch auch anderen Mut macht, aus Verhaftungen auszusteigen, um mehr Leichtigkeit und Freiheit im eigenen Leben zu erfahren.

!! Ein wichtiger Hinweis zur Bearbeitung des Lebensskripts !!

Falls Sie Interesse haben Ihr Lebensskript mit mir zu bearbeiten, wozu ich Sie herzlich einlade, bitte ich Sie, Ihr Märchen im Voraus keinesfalls nachzulesen!

Das Muster zeigt sich ja gerade indem was abgespeichert wurde und nicht indem ob das Original möglichst getreu wiedergegeben wird. Durch das Nachlesen beginnt sofort der Verstand zu arbeiten und der Zugang über die Emotionen verschwindet. Das Muster kann jedoch nur gelöst werden, wenn die emotionale Anknüpfung an das Märchen während dem Malprozess gelingt.

Dazu ist eine Begleitung von jemandem der außerhalb des Musters steht notwendig.

Irmtraud Kühnel
Dipl. Sozialpädagogin (FH),
Dipl. Kunsttherapeutin,
Master in Astrologie/APL,
Zertifikate als Beraterin und
Heilerin

Treietstraße 13a
A-6830 Rankweil

Tel.: +43 (0)5522-41347
Mobil: +43 (0)664-6521126
info@energiebalance-praxis.at